Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.499 Stichwörter • 49.821 Synonyme • 5.294 Übersetzungen • 7.928 Aussprachen • 145.097 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Primitivo

Synonym (auch Primativo, Primitivo di Goia) für die Rebsorte Tribidrag; siehe dort.

Die rote Rebsorte stammt aus Kroatien. Synonyme alpabetisch nach Ländern gruppiert sind Morellone, Primaticcio, Primativo, Primitivo, Primitivo di Gioia, Uva di Corato, Zagarese (Italien); Crljenac Kaštelanski, Crljenak Kaštelanski, Pribidrag, Trebidrag (Kroatien); Grakošija, Gratošija, Krakošija, Kratkošica, Kratkošija, Kratkošija Crna, Kratošija, Kratošijo (Montenegro); Zinfandel (USA). Sie darf trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten nicht mit den Sorten Blatina, Crljenak Crni, Plavac Mali oder Vranac verwechselt werden. Gemäß von den beiden kalifornischen Wissenschaftlern Dr. Carole Meredith und John Bowers durchgeführten DNA-Analysen an der University of California in Zusammenarbeit mit kroatischen und italienischen Rebenspezialisten von 1994 bis 2011 wurde die Jahrzehnte lang unklare Identität geklärt:

Die kroatische Tribidrag (in älteren Quellen noch Crljenak Kaštelanski), die italienische Primitivo, die kalifornische Zinfandel und die montenegrinische Kratošija sind genetisch (nahezu) gleich. Die Sorte wird deshalb auch als ZPC = Zinfandel / Primitivo / Crljenak Kaštelanski bezeichnet. Primitivo und Tribidrag/Zinfandel sind gemäß DNA-Analysen zwar nicht zu 100% identisch, gelten aber als eine Rebsorte. Nach ampelographischer Regel wird eine Sorte nach dem ältesten verwendeten Namen bezeichnet, deshalb wurde in der Rebsortenbibel „Wine Grapes“ der bereits im 15. Jahrhundert erwähnte Name Tribidrag vorgeschlagen. Die Spielarten haben sich in den letzten 200 Jahren bezüglich Reifezeitpunkt, Krankheitsanfälligkeit und Geschmack etwas anders entwickelt. Zinfandel hat in den USA eine ganz eigene Geschichte, deshalb gibt es dafür ein eigenes Stichwort.

Tribidrag (Primitivo, Crljenak Kaštelanski, Kratošija, Zinfandel) - Weintraube und Blatt

Die früheste Erwähnung von Primitivo erfolgte im Jahre 1799 durch den Priester und Amateurbotaniker Francesco Filippo Indellicati (1767-1831) aus der Gemeinde Gioia del Colle (Provinz Bari) in der Region Apulien. Dieser entdeckte die seltene Rebe in seinem Weinberg. Ihm fiel ihre frühe Reife Ende August auf (was für den damaligen Primitivo-Klon zutrifft), weshalb er den Namen „Primativo“ oder „Primaticcio“ vom lateinischen „primativus“ für „zuerst Reifende“ prägte. Sie wurde damals als Zagarese (angeblich nach der kroatischen Stadt Zagreb) benannt....

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.