Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.438 Stichwörter • 50.104 Synonyme • 5.304 Übersetzungen • 7.934 Aussprachen • 143.356 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Rebstock-Feinde

Die zahlreichen Feinde des Rebstocks bzw. der Weinrebe gliedern sich in die Gruppen Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze und Viren, sowie tierische Schädlinge, die indirekt durch Übertragung von Krankheiten oder direkt durch zum Beispiel Wurzelfraß oder Folgeschäden wie zum Beispiel Fäulnis wirken. Außerdem werden einige Krankheiten auch durch Mangel an bestimmten Nährstoffen verursacht. Viele Krankheiten sind europäischen Ursprungs, einige wurden ab Mitte des 19. Jahrhunderts von Amerika „importiert“. Das waren in dieser Reihenfolge Reblaus, Echter Mehltau (Oidium), Falscher Mehltau (Peronospora) und Schwarzfäule (die als „vier große Plagen“ bezeichnet wurden), sowie erst in den 1940er-Jahren Flavescence dorée (Goldgelbe Vergilbung).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.