Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

23.079 Stichwörter • 48.257 Synonyme • 5.303 Übersetzungen • 28.385 Aussprachen • 155.327 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Agioritikos

PGE-Bereich (Landwein) am berühmten „Ágion Óros“ (Heiliger Berg) auf Athos, dem östlichen Finger der dreifingrigen Halbinsel Chalkidiki ín der Region Makedonien (Griechenland). Der Name Agioritikos bedeutet sinngemäß „Heiligbergischer“ und darf keinesfalls mit der autochthonen Rebsorte Agiorgitiko verwechselt werden. Der Weißwein wird aus den Sorten Athiri Aspro, Assyrtiko und Roditis, der Rosé aus den Sorten Limnio, Xinomavro und Roditis und der Rotwein aus den Sorten Limnio und Xinomavro verschnitten.

Domäne Metochi Chromitsa

Sie werden von der Firma Tsantali produziert und zum Teil in bocksbeutelähnlichen Flaschen vermarktet, die exklusiv Rebflächen vom Kloster St. Panteleimon in der klostereigenen Domaine „Metochi Chromitsa“ gepachtet hat. Tsantali stellt aber auch weitere Landweine unter anderen Marken-Namen von diesem Berg her, die in normalen Flaschen abgefüllt werden. Agioritikos-Weine gibt es aber auch von anderen Produzenten, da es ja am Berg Athos weitere Klöster gibt. Das sind zum Beispiel Weine des Klosters Monoxilitis, die dann von der Firma Protopapas in Flaschen abgefüllt und vermarktet werden, sowie das Weingut Mylopotamos des Klosters Megisti Lavra.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe Zu den Online-Veranstaltungen

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.