Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.545 Stichwörter • 49.277 Synonyme • 5.290 Übersetzungen • 7.929 Aussprachen • 146.300 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ahmeur Bou Ahmeur

Die Rebsorte stammt aus Algerien. Es gibt rund 70 Synonyme, einige davon sind Amar Bou Amar, Ahmer Bou Ahmer, Angelina, Angelino, Argelina, Boal Babosa, Casta Tinta, Flame Tokay, Hamer Bou Hamer, Llamada Culo de Horza, Olho de Cocco, Olho de Pargo, Rouge Fils de Rouge und Uva de Ragol. Die Abstammung (Elternschaft) ist unbekannt. Die spät reifende, rotbeerige Rebe ist empfindlich gegen Frost sowie anfällig für beide Mehltauarten und Botrytis. Da sie nur mäßig empfindlich gegen Dürre ist, eignet sie sich für heiße Gegenden. Die Sorte war Kreuzungspartner bei der Neuzüchtung Milleniumtraube. Sie wird vor allem als Tafeltraube aber auch als Keltertraube genutzt. Anbauflächen gibt es in Nordafrika, den USA (in Kalifornien als Flame Tokay), Argentinien, Spanien und Portugal. In Algerien wurde sie bis Mitte des 20. Jahrhunderts für Massenweine im Verschnitt mit Cabernet Sauvignon verwendet. Im Jahre 2010 wurden aber keine Bestände ausgewiesen (Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.