Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.635 Stichwörter • 48.660 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.914 Aussprachen • 149.006 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

All Saints

Das Weingut „All Saints Estate“ liegt in Wahgunyah am südlichen Ufer des Murray River im Nordosten des Bundesstaates Victoria in Australien. Der Name (dt. Allerheiligen) wurde nach einer Pfarre in der schottischen Grafschaft Caithness vergeben. Der Ursprung liegt im Jahre 1864, als von den zwei befreundeten schottischen Einwanderern George Sutherland Smith (1830-1906) und John Banks (1833-1876) ein Stück Land gekauft und Reben gepflanzt wurden. Die gelernten Bauingenieure hatten vorher in öffentlichem Auftrag verschiedene Projekte wie Bau einer Brücke und von Kirchen durchgeführt. Der erste Versuch als Winzer ging aber schief und die beiden beschäftigten sich auch mit anderen Unternehmungen wie zum Beispiel Riverboat-Handel mittels Raddampfer. Der zweite Versuch erfolgte 1869 mit neuen Rebflächen und Bau eines Weinkellers. Im Jahre 1888 wurde ein Schloss nach Vorbild des berühmten schottischen Castle of Mey (heute in Besitz von Königin Elisabeth) erbaut. Nach dem frühen Tod seines Partners konzentrierte sich G. S. Smith hauptsächlich auf Weinbau und war der erste australische Winzer, der bei Weltausstellungen Goldmedaillen errang (Wien 1873, Paris 1878, Melbourne 1880).

David Banks Smith (1864-1937) setzte das Werk seines Vaters erfolgreich fort. Anfang des 20. Jahrhunderts gelangte die Reblaus nach Australien und zerstörte viele Weinberge. All Saints war eines der wenigen Weingüter, die überlebten und wurde im Jahre 1912 mit Pfropfreben neu bepflanzt. Im Jahre 1922 erreichte der Betrieb mit 1.100 Hektar seinen größten Umfang. Dann folgten schwere Rückschläge durch wirtschaftliche Depression und schwierige Marktbedingungen in Australien. Im Jahre 1967 übernahm mit Ian, George und Peter Smith die vierte Familiengeneration das Ruder. In den 1980er-Jahren schlitterte das Gut in große finanzielle Probleme und wurde im Jahre 1992 (so wie auch das benachbarte Weingut St Leonards Vineyard) von Brown Brothers gekauft und der heruntergekommene Besitz renoviert. Schließlich wurde er 1999 von einem der Brown-Brüder - Peter Brown (1945-2005) erworben. Nach seinem Tod übernahmen die drei Kinder Eliza (CEO), Angela (Communication Manager) und Nicholas Brown (Weinberge und Keller) den Betrieb, die auch Teileigentümer von Brown Brothers sind.

Der Besitz umfasst 303 Hektar Land mit davon 109 Hektar Rebfläche. Es werden die Weißweinsorten Chenin Blanc, Chardonnay, Marsanne, Muscadelle, Muscat Blanc, Muscat d’Alexandrie, Pinot Gris, Riesling, Sémillon und Viognier, sowie die Rotweinsorten Brown Muscat, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Durif, Merlot, Ruby Cabernet, Sangiovese und Shiraz (Syrah). Die Bewirtschaftung erfolgt nach Prinzipien des Biodynamischen Weinbaus. Durch selektive Handlese gelangt nur optimales Traubengut zur Verarbeitung. Nach schonendem Pressen mit einer über 100 Jahre alten Korbpresse erfolgt die Vinifikation nach traditioneller Art und Weise mit möglichst wenigen Eingriffen. Es wird großer Wert auf terroir- und sortenspezifische Weine gelegt. Die große Produktpalette umfasst Stillweine, Dessertweine, gespritete Weine im Portweinstil und flaschenvergorene Schaumweine.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.