Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.457 Stichwörter • 50.082 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.934 Aussprachen • 143.737 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

analytische Prüfung

Wichtiger und objektiver Bestandteil einer Qualitätskontrolle im Weinbau. Es gibt verschiedene Methoden, die Inhaltsstoffe im Wein in objektiver und messbarer Form mittels technischer, physikalischer, optischer und chemischer Hilfsmittel mengenmäßig festzustellen. Dies steht im Gegensatz zur sensorischen (organoleptischen) Prüfung, bei der eine Bewertung nur durch die menschlichen Sinnesorgane erfolgt. Bei der Vergabe der Amtlichen Prüfnummer (Deutschland) und der Staatlichen Prüfnummer (Österreich) für Qualitätsweine ist eine analytische Prüfung obligatorisch. Dabei werden unter anderem Alkoholgehalt (vorhanden, gesamt), Gesamtextrakt, relative Dichte, Restzucker, schweflige Säure und (nur bei Schaumwein) Kohlensäure-Druck festgestellt.

Für das Bestimmen bestimmter Stoffe bzw. Zustände gibt es unterschiedliche Methoden bzw. Messgeräte. Eingeschränkte Möglichkeiten wie z. B. für Alkoholgehalt, Mostgewicht u. a. bieten Aräometer, Malligand-Gerät, Pyknometer, Refraktometer und Vinometer (siehe jeweils dort). Die häufigste und viele Stoffe umfassende Analyseform ist die Rebelein-Methode. Beim ebenfalls umfassenden FTIR-Spektrometer handelt es sich um ein physikalisches Infrarotmessgerät, das aber sehr kostenintensiv ist. Eine grundlegende Methodik für analytische lebensmittelsensorische Prüfungen ist QDA (Quantitative Deskriptive Analyse). Eine neue Methode auf Molekularebene ist die Metabolomik, mit der rund 8.000 Inhaltsstoffe im Wein identifiziert werden konnten. Und mittels der Nuclear Magnetic Resonance sind sogar Herkunft und Weinverfälschungen festzustellen.

Eine Aufstellung der wichtigsten bzw. häufigsten Weininhaltsstoffe ist unter dem Stichwort Gesamtextrakt angeführt. Bezüglich der sensorischen Beurteilung durch Verkostung siehe unter Weinbewertung und Weinansprache. Komplette Aufstellungen der zahlreichen Vinifikations-Maßnahmen bzw. Kellertechniken, sowie der weingesetzlich geregelten Wein-, Schaumwein- und Destillat-Typen sind unter dem Stichwort Weinbereitung enthalten. Umfassende weinrechtliche Informationen gibt es unter dem Stichwort Weingesetz.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.