Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.635 Stichwörter • 48.660 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.914 Aussprachen • 149.006 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

AxR 1

Der französische Züchter Victor Ganzin entwickelte im Jahre 1879 durch Kreuzung der Aramon Noir mit einer amerikanischen Wildrebe Vitis rupestris eine Reihe von hybriden Unterlagsreben, die er nach den Eltern kurz AxR (Aramon x Rupestris) nannte. Die erfolgreichste davon war die AxR 1 (in Frankreich, Australien und Neuseeland nennt man sie ARG 1). Diese war anfangs in Frankreich und Übersee auf Grund ihrer Wuchskraft und Ertragreichtums sehr populär. Bereits 1903 wurde aber in Frankreich die ungenügende Reblausfestigkeit sowie Kurzlebigkeit erkannt und deshalb die Verwendung aufgegeben.

AxR 1 - Weingarten in Kalifornien mit Reblausschäden im vorderen Bereich

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden von der University of California in Davis umfangreiche Feldversuche gemacht, geeignete Unterlagsreben zu finden. Anfang der 1960er-Jahre wurde schließlich von Davis-Fachleuten empfohlen, die Unterlage AxR 1 in küstennahen Weinbauregionen einzusetzen, was dann auch in Kalifornien in großem Umfang erfolgte. Die Erfahrungen bzw. auch Warnungen aus Europa vonzum Beispiel dem französischen Önologe Prof. Dr. Denis Boubals (1926-2007) beachtete man nicht. Der Wissenschaftler Albert Julius Winkler (1894-1989) und andere begründeten diese Entscheidung sinngemäß so, „dass die Wahl einer Unterlage nicht ausschließlich auf ihre Widerstandsfähigkeit gegen die Reblaus gegründet werden kann“.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.