Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

23.062 Stichwörter • 48.244 Synonyme • 5.303 Übersetzungen • 28.368 Aussprachen • 155.216 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Blankenhorn Adolph

Der deutsche Weinbaufachmannn Professor Dr. Adolph Blankenhorn (1843-1906) entstammte einer angesehenen Weingutsbesitzer-Familie in Müllheim (Baden-Württemberg), wo er auch mit einem Denkmal geehrt wird (Bild links). Er studierte Naturwissenschaften an der Technischen Hochschule in Karlsruhe und an der Universität in Heidelberg. Nach einer Praxis auf den familieneigenen Weingütern wurde er 1867 Mitarbeiter bei Dr. Leonhard Roesler (1839-1910) an der technischen Hochschule in Karlsruhe. Im Jahre 1868 errichtete er aus eigenen Mitteln ein oenologisches Institut in Karlsruhe. Hier führte er  Experimente über die Biologie der Reblaus und deren Bekämpfung mit resistenten Amerikaner-Reben und Hybriden durch. Mit Roesler publizierte er die wissenschaftliche Zeitschrift „Annalen der Oenologie“. In dieser wurden viele Probleme des Weinbaus und der Kellerwirtschaft behandelt. Die von ihm selektionierte Sorte Taylorsämling Blankenhorn trägt seinen Namen (Bild rechts).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe Zu den Online-Veranstaltungen

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.