Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.493 Stichwörter • 49.895 Synonyme • 5.295 Übersetzungen • 7.929 Aussprachen • 144.755 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bonarda Piemontese

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Balsamina, Bonarda, Bonarda dell’Astigiano, Bonarda dell Monferrato, Bonarda di Asti, Bonarda di Chieri, Bonarda di Piemonte, Bonarda di Pyemont, Bonarda du Piemont, Bonarda Nero und Driola. Der Name Bonarda (siehe dort) wird in Norditalien für zahlreiche eigenständige Sorten verwendet. Trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten darf Bonarda Piemontese nicht mit den Sorten Croatina, Douce Noire (in Argentinien unter dem Namen Bonarda angebaut), Neretta Cuneese, Neretto Duro, Refosco dal Peduncolo Rosso oder Uva Rara verwechselt werden.

Bonarda Piemontese - Weintraube und Blatt

Die Rebe ist gut widerstandsfähig gegen verschiedene Rebstock-Krankheiten. Sie erbringt farbkräftige, alkoholreiche aber säurearme Rotweine mit blumigem Aroma. Die Sorte wird in der Region Piemont angebaut und ist dort in den DOC-Weinen Collina Torinese, Colline Novaresi, Colli Tortonesi, Monferrato, Piemonte und Pinerolese zugelassen. In der Lombardei gibt es verwirrenderweise im Bereich Oltrepò Pavese einen als Bonarda bezeichneten Wein mit dem Hauptanteil der Sorte Croatina. Die Anbaufläche im Jahre 2001 betrug 218 Hektar (ex Wine Grapes). In der Statistik von Kym Anderson wurde im Jahre 2010 keine Sorte dieses Namens ausgewiesen (?).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
![endif]-->