Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.796 Stichwörter • 48.319 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 7.908 Aussprachen • 152.107 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bügelverschluss

Spezieller Verschluss (auch Hebel-, Kniehebel- oder Klappdeckelverschluss) für Flaschen, der besonders für kohlensäurehaltige, unter Druck stehende Getränke geeignet ist, weil er nach dem Öffnen und teilweisen Ausschank für ein Wiederverschließen geeignet ist. Er wird besonders für Bier, Mineralwasser, Sprudel und spritzige Fruchtsäfte, aber auch für Wein besonders in größeren Gebinden wie Ballonflaschen verwendet. Der mittels Drahtfeder nach dem Kniehebelprinzip funktionierende und mit einem Gummidichtungsring ausgestattete Verschluss wird zumeist aus sterilem Material wie Porzellan, Keramik oder Glas hergestellt.

Bügelverschluss - Bierflasche

Das Öffnen und Verschließen erfolgt per Hand und bedarf keines Hilfsmittels wie eines Flaschenöffners. Gegenüber dem Kronkorken oder dem Drehverschluss ist die Dichtigkeit aber beträchtlich geringer, so dass er sich nur bedingt für Getränke bzw. Wein mit längerer Lagerung eignet. Über den Erfinder gibt es verschiedene Versionen. Im Jahre 1875 erhielt in den USA Charles de Quillfeldt ein Patent. Das zwei Jahre später vom Deutschen Carl Dietrich entworfene Produkt wurde von Nicolai Fritzner weiterentwickelt, der eine Fabrik gründete. Nach einem gewissen Niedergang kam der Verschluss ab den 1980er-Jahren wieder in Mode. Siehe auch unter Verschlüsse.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.