Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.509 Stichwörter • 49.703 Synonyme • 5.294 Übersetzungen • 7.929 Aussprachen • 145.321 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Burgunderflasche

Aus dem französischen Burgund stammende Weinflaschenform. Besonders durch den Chardonnay-Boom in den 1980er-Jahren wurde diese weltweit populär. Die dickbauchige Flasche hat keine Schultern wie die Bordeauxflasche und einen kürzeren Hals als die wesentlich schlankere Schlegelflasche. In der Regel hat der Flaschenboden eine Einbuchtung. Im Burgund wird die zumeist dunkelfarbene, aber auch gelbgrüne Flasche in der Regel für Rotweine aus Pinot Noir und Weißweine aus Chardonnay verwendet. Das charakteristische gelbgrün wird als „Feuille morte“ (totes Blatt = Herbstlaub) bezeichnet. Ebenso werden viele Loireweine in Burgunderflaschen abgefüllt. Eine etwas breitere Form ist an der Rhône für den Châteauneuf-du-Pape gebräuchlich. In Deutschland verwendet man diese Form besonders gerne für Weine aus Grauburgunder (Pinot Gris), Weißburgunder (Pinot Blanc) oder Spätburgunder (Pinot Noir), sowie in Kalifornien für Weine aus Chenin Blanc. Eine ähnliche Form hat die im italienischen Piemont gebräuchliche Albeisa. Siehe auch unter Flaschen und Weingefäße.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.