Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

23.062 Stichwörter • 48.235 Synonyme • 5.303 Übersetzungen • 28.368 Aussprachen • 155.291 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Campari

Campari Der meistverkaufte Bitterlikör der Welt wurde im Jahre 1862 vom italienischen Unternehmer Gaspare Campari (1828-1882) erfunden. Er nannte ihn „Bitter d’Olanda“. Auf deutsch bedeutet dies „Holländisch-Bitter“, denn bei den Holländern waren die so genannten Bitters sehr populär. Im Jahre 1867 eröffnete er dann sein Café „Duomo“ in Mailand. Im Jahre 1904 wurde die erste Campari-Produktionsstätte in Sesto San Giovanni (Lombardei) eröffnet. Unter Leitung des Gründersohnes Davide Campari begann man den Export, zuerst nach Frankreich aber bald auch Übersee.

Der Campari wird auch heute noch nach geheimer Firmen-Rezeptur hergestellt. Gemäß Aussage des Unternehmens produziert nur Präsident Luca Garavoglia, mit Hilfe des technischen Direktors und acht Mitarbeitern das Basiskonzentrat. Luca Garavoglia ist außerdem die einzige Person der Welt, die das vollständige Originalrezept kennt. Einige Ingredienzien sind aber bekannt: Chinarinde, Ginseng, Granatapfel, Stoffe des Kaskarillabaumes, Rhabarber, Orangenschalen und Zitrusöl. Zuerst wird in großen Fässern (50 Hektoliter) aus slowenischer Eiche ein Absud aus den über 60 verschiedenen Kräutern, Wurzeln und Früchten produziert. Dabei werden die wasserlöslichen Aromastoffe mit siedendem destilliertem Wasser ausgelaugt. Nach drei Tagen kommt dann reiner Alkohol hinzu, um auch die alkohollöslichen Aromastoffe herauszuziehen. Nach rund 20 Tagen besitzt der Absud eine Stärke von rund 70%.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe Zu den Online-Veranstaltungen

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.