Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.584 Stichwörter • 48.714 Synonyme • 5.294 Übersetzungen • 7.917 Aussprachen • 148.015 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Colorino del Valdarno

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Colore, Colorino, Colorino di Valdarno, Raverusto und Tintiglia. Trotz scheinbar darauf hindeutender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten darf sie nicht mit den Sorten Abrusco, Canaiolo Nero, Colorino Americano, Colorino di Lucca oder Colorino di Pisa verwechselt werden. Deren Eigenständigkeit wurde durch im Jahre 2008 erfolgte DNA-Analysen bestätigt. Es ist aber zu vermuten, dass es Colorino-Weinberge in gemischter Form gibt. Der Name Colorino deutet darauf hin, dass der aus den fleischigen, dunkelfarbenen Trauben gekelterte dunkelfarbige, tanninreiche Wein gerne als Teinturier dient.

Colorino del Valdarno - Weintraube und Blatt

Die Sorte wird vor allem in der Toskana (Provinzen Livorno und Massa Carrara) kultiviert. Hier wird die Rebe traditionell für die Technik Governo verwendet. Sie wird vor allem in den DOCG-Bereichen Chianti und Vino Nobile di Montepulciano als farbgebende Sorte verwendet, sowie auch in den Regionen Latium, Ligurien, Marken und Umbrien (Rosso Orvietano) angebaut. Im Jahre 2010 wurden 423 Hektar erfasst (Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.