Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.740 Stichwörter • 48.621 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.912 Aussprachen • 150.080 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Couderc Noir

Die rote Rebsorte ist eine interspezifische Neuzüchtung zwischen Jaeger 70 (Munson) x unbekannter Vitis vinifera. Synonyme sind Contassot 20, Couderc 71-20 und Plant Verni. Es sind Gene von Vitis lincecumii, Vitis rupestris und Vitis vinifera enthalten. Die Hybride wurde gegen Ende 19. Jahrhunderts von Eugène Contassot entdeckt und dem Rebenzüchter Georges Couderc (1850-1928) übergeben, der sie selektierte und züchterisch weiterbearbeitete. Später wurde sie zu Ehren von Couderc benannt. Die spät reifende, ertragreiche Rebe ist widerstandsfähig gegen beide Mehltauarten, jedoch anfällig für Chlorose. Sie erbringt alkoholreiche, dunkelfarbige Rotweine mit ausgeprägtem Johannisbeeren-Aroma (Cassis). Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war sie in Frankreich stark verbreitet und belegte in den 1950er-Jahren rund 27.000 Hektar Rebfläche. Dann wurde sie auf Grund des aggressiven Geschmacks gerodet. Der Bestand ist in Frankreich auf 207 Hektar geschrumpft. In Brasilien ist sie aber sehr beliebt und belegt hier 2.477 Hektar. Einen kleinen Bestand soll es auch im US-Bundesstaat Missouri geben. Im Jahre 2010 wurden insgesamt 2.684 Hektar Rebfläche ausgewiesen (Statistik Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.