Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.777 Stichwörter • 48.496 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.909 Aussprachen • 151.260 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Donauriesling

Die weiße Rebsorte ist eine Neuzüchtung zwischen Riesling x FR 589-54 (mit denselben Eltern ist übrigens auch die deutsche Neuzüchtung Johanniter entstanden). Die Vatersorte wurde bereits im Jahre 1954 am Weinbauinstitut Freiburg (Deutschland) kreiert. Es sind Gene von Vitis aestivalis, Vitis cinerea, Vitis rupestris und Vitis vinifera (z. B. Chasselas und Pinot Gris) enthalten. Die Kreuzung des Donausrieslings erfolgte im Jahre 1978 im Klosterneuburger Weinbauinstitut (Österreich). Anfangs 1990 wurden die damaligen Bestände gerodet. Eine letzte Selektion rettete die Sorte aber vor dem Vergessen. Die spät reifende Rebe ist widerstandsfähig gegen beide Mehltauarten und Botrytis und gilt als PIWI-Sorte. Sie erbringt einen rieslingähnlichen Weißwein mit moderater Säure. Auf Grund der guten Weinqualität wurde sie im Jahre 2012 in Österreich für die Qualitätsstufe „Wein“ freigegeben. Die Freigabe als Qualitätswein-Rebsorte wird mittelfristig angestrebt. Das Weingut Bauer Josef im Weinbaugebiet Wagram (Niederösterreich) pflanzte im Jahre 2012 einen kleinen Versuchsbestand.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.