Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.795 Stichwörter • 48.338 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 7.909 Aussprachen • 152.006 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Dürnstein

Der Weinbauort im Weinbaugebiet Wachau in Niederösterreich wurde bereits im Jahre 1347 erwähnt und wird als „Perle der Wachau“ bezeichnet. Berühmt wurde Dürnstein auch als Ort der Gefangenschaft des englischen Königs Richard Löwenherz (1157-1199). Zur Katastral-Gemeinde Dürnstein zählen auch die Gemeinden Oberloiben und Unterloiben, mit denen sich eine Rebfläche von etwa 200 Hektar ergibt. Die zumeist sehr steil terrassierten Weingärten liegen an den Hängen des linken Donauufers. Zu 90% werden Weißweine vor allem aus den Sorten Riesling, Grüner Veltliner, Weißburgunder (Pinot Blanc) und Chardonnay produziert.

Dürnstein mit Ruine (Wachau)

Bekannte Rieden (ohne jene von Unterloiben und Oberloiben) sind Heudürr, Höhereck, Hollerin, Kaiserberg (Subriede Lichtensteinerin), Kellerberg (Subrieden Wunderburg, Küss den Pfennig), Liebenberg, Pfaffenberg, Schlossberg, Schütt und Supperin. Bei Flohhaxn, Himmelstiege und Katzensprung handelt es sich um heute nicht mehr bestehende alte Rieden bzw. Weingärten, die als Bezeichnungen für Markenweine verwendet werden. Bekannte Produzenten sind Alzinger, Bäuerl Wolfgang, Mitglieder der Winzergenossenschaft Domäne Wachau, Knoll Emmerich, Pichler Franz Xaver, Pichler-Krutzler, Schmidl Theresa, Schwarz Johann und Tegernseerhof.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.