Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.855 Stichwörter • 48.246 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 51.010 Aussprachen • 152.515 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Fraueler

Die weiße Rebsorte stammt aus Südtirol-Italien. Synonyme sind Frauelerrebe, Frauler und Vezzaner. Der Name könnte sich von „Friaul“ ableiten. Es wird vermutet, dass sie identisch mit der früher in der österreichischen Steiermark angebauten Sorte Barthainer (Grüner oder Weißer Barthainer ist, was aber noch nicht durch DNA-Analysen bestätigt wurde (das Bild zeigt den Weißen Barthainer). Die mittel bis spät reifende, ertragreiche Rebe ist anfällig für Echten Mehltau und Botrytis. Sie erbringt säurebetonte, neutral schmeckende Weißweine, die hauptsächlich mit Riesling oder Müller-Thurgau verschnitten werden. Die Sorte wird im Vinschgau (Val Venosta) angebaut. Im Jahre 2010 wurden aber keine Bestände ausgewiesen (Statistik Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.