Das größte Weinlexikon der Welt

21.800 Stichwörter • 49.009 Synonyme • 5.340 Übersetzungen • 7.966 Aussprachen • 129.716 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Fungizide

Die im Weinbau am häufigsten angewendeten Mittel innerhalb der großen Gruppe der Pestizide. Die Bezeichnung leitet sich von den zwei lateinischen Begriffen „fungus“ (Pilz) und „caedere“ (töten) ab. Fungizide sind chemische oder biologische Wirkstoffe, die Pilze oder ihre Sporen abtöten oder zumindest deren Wachstum für die Zeit ihrer Wirksamkeit verhindern. Sie werden in der Landwirtschaft und damit auch im Weinbau als Pflanzenschutzmittel eingesetzt. Das erste in großem Umfang eingesetzte Fungizid war ab den 1880er-Jahren die so genannte Bordeaux-Brühe gegen den Falschen Mehltau. Die vielfältigen Arten werden nach ihrer Wirkung in die Gruppen protektive (vorbeugende), kurative (bekämpfende) und eradikative (ausrottende, tötende)...

Diese Seite wurde zuletzt am 26. April 2017 um 07:02 Uhr geändert.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar
× Hinweis: Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Schließen