Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.543 Stichwörter • 48.920 Synonyme • 5.291 Übersetzungen • 7.918 Aussprachen • 147.051 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gallen

Durch Bakterien, Pilze oder tierische Schädlinge ausgelöste krankhafte Wucherungen und Schwellungen an Blättern, Knospen, Stängeln, Blüten, Wurzeln und auch Früchten einer Wirtspflanze. Am Rebstock können sie durch Blattläuse, Gallmücken, Gallwespen, Milben (Gallmilben) und Rebläuse (siehe im Bild) verursacht werden. Die Insekten und/oder auch die abgelegten Eier bzw. die geschlüpften Larven geben Stoffe mit hohem Anteil an Gallotannin (Gallgerbsäure) an die befallene Pflanzenstelle ab, die das umliegende Pflanzengewebe charakteristisch verändern. Gallen gibt es in großer Formenvielfalt, jeder Schädling verursacht eine charakteristische Gallenform. Das Schadbild äußert sich sehr unterschiedlich abhängig des verursachenden Insekts durch pockenartige Erhebungen auf der Blattoberseite in den Farben grün, rötlich, braun oder schwefelgelb (bei der Gallmilbe), durch linsenartige Gallen (bei der Gallmücke) sowie beutealartige Gallen (bei der Reblaus). Bei der Reblaus befindet sich der Gallenkörper an der Blattunterseite sowie die Öffnung an der Blattoberseite. 

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.