Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.796 Stichwörter • 48.319 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 7.908 Aussprachen • 152.106 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Glas

Die ältesten Funde von künstlich erzeugtem Glas in Form von Glasperlen stammen aus der Zeit um 3500 v. Chr. aus ägyptischen Königsgräbern. Um 1500 v. Chr. wurden in Ägypten und im Gebiet von Mesopotamien die ersten Hohlgläser hergestellt und bereits Weingläser verwendet. Man erhitzte damals das Glas auf etwa 900 °C, es war dann in einem zähflüssigen Zustand und wurde um feste Sand oder Tonkerne gewickelt und modelliert. Die Zerbrechlichkeit verhinderte es, dass sich das Glas auch für größere Behälter und damit für den Transport durchsetzte. Um 200 v. Chr. revolutionierten die Erfindung der Glasmacherpfeife (Glasbläserei) und des Glasschmelzofens durch die Phöniker im Gebiet des heutigen Syrien die Glasherstellung grundlegend.

Die Römer erzeugten im 1. Jahrhundert n. Chr. erstmals Fensterglas. Sie stellten auch bereits Flaschen für Wein her, die aber auf Grund ihrer Zerbrechlichkeit kaum für die Lagerung verwendet wurden. Dazu dienten nach wie vor Tongefäße wie die Amphoren. Die älteste Weinflasche der Welt mit Inhalt ist in einem Museum in Speyer ausgestellt. Sie wurde in einem römischen Grab gefunden und stammt aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. Das Alter von Glas kann übrigens mittels Ionenstrahlanalyse festgestellt werden. Damit können Manipulationen und Weinverfälschungen beim Verkauf alter und teurer Jahrgänge aufgedeckt werden. Ein diesbezügliches Service bietet das Londoner Weinhandelshaus Antique Wine Company an.

Ab dem 14. Jahrhundert wurde in Venedig erzeugtes Luxusglas weltweit exportiert. Glas war ein absoluter Luxusartikel und Trinkgläser aus Silber galten als gewöhnlich. Um diese Zeit wurden in Florenz mit Stroh umwickelte Flaschen zwar bereits auch für den Transport von Wein verwendet, aber Glas war immer noch viel zu zerbrechlich. Großteils dienten für diesen Zweck weiterhin Holzfässer oder Behälter aus anderen Materialien wie Steingut oder Zinn. Erst ab Anfang des 17. Jahrhunderts konnten in England auf Grund kohlebefeuerter Öfen und damit großer Hitze widerstandsfähigere Flaschen hergestellt werden. Hier wurde im Jahre 1675 auch die Herstellung von Bleikristall entdeckt. Nun wurden industriell Flaschen verschiedenster Formen und Größen produziert. Für Ausbau und Lagerung von Wein werden heute Glasbehälter von 25 bis 65 Litern alternativ zu kleinen Holzfässern verwendet. Siehe zum Thema auch unter Flaschen, Glaskorken und Weingefäße.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.