Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.776 Stichwörter • 48.514 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.909 Aussprachen • 151.210 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Glassiegel

Lange Zeit wurde Wein in Fässern vermarktet und erst vom Letztverkäufer oder Konsumenten in in keline Gefäße abgefüllt abgefüllt. Ab Aufkommen der Glasflaschen ab Mitte des 17. Jahrhunderts wurde es auch üblich, ein Glassiegel aufzuschmelzen. Auf dem Siegel waren die Glashütte oder der betreffende Hersteller, die Flaschengröße sowie zum Teil auch das Nennvolumen genannt. Letzteres sollte einen Schankbetrug durch zu kleine Flaschen verhindern. In der von 1744 bis 1768 bestehenden Glashütte Holzen (Holzminden, Niedersachsen) wurden unter anderem Flaschen mit Glassiegel hergestellt. Bei Ausgrabungen an der ehemaligen Betriebsstätte wurden zahlreiche Glassiegel geborgen. Darunter waren Motive mit einem Löwen, einem springenden Pferd, einem Hirsch, mit drei Laubblättern oder Monogrammen, wie den Buchstaben „W“ sowie „C“ für Carl. I., der als Herzog die Gründung der Glashütte veranlasst hatte. Verwendet wurden diese Flaschen vor allem vom Adel und vom gehobenen Bürgertum, sowie von Gasthäusern und Schankwirten. Siehe auch unter Flaschen und Weingefäße.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.