Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.545 Stichwörter • 49.268 Synonyme • 5.290 Übersetzungen • 7.929 Aussprachen • 146.328 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Glavinuša

Die rote Rebsorte stammt aus dem dalmatinischen Bereich Split in Kroatien. Synonyme sind Abokatac, Advokatac, Brgljun, Bugava, Carnjenak, Glavinuša Crna, Glavanjuša, Glavinka, Okatac, Okatac Crni, Okatatz, Okatatze, Okatatz Noir, Pavisak, Plavac Dugi und Srliznak. Gemäß im Jahre 2013 erfolgten DNA-Analysen handelt es sich um eine vermutlich natürliche Kreuzung zwischen Plavac Mali x Vugava. Dies basiert allerdings auf nur 20 DNA-Markern (siehe dazu unter Molekulargenetik). Die spät reifende Rebe ist allgemein widerstandsfähig gegenüber verschiedenen Rebstock-Krankheiten. Sie erbringt säurearme Rotweine, die im Süßwein Prošek verwendet werden. Die seltene Sorte wird in geringen Mengen im Dalmatinischen Hinterland, sowie auf den kroatischen Inseln Šolta und Vis angebaut. Mit anderen autochthonen Sorten ist sie Teil eines Revitalisierungs- und Wiederanpflanzungs-Projektes. Im Jahre 2010 wurde jedoch kein Bestand ausgewiesen (Statistik Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.