Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.456 Stichwörter • 50.082 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.934 Aussprachen • 143.735 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gräfenberg (Einzellage Rheingau Deutschland)

Einzellage in der Gemeinde Kiedrich im deutschen Anbaugebiet Rheingau. Sie wurde bereits Ende des 12. Jahrhunderts damals noch unter dem Namen „Mons Rhingravi“ (Berg des Rheingrafen) erwähnt. In den Jahren 1258 und 1259 tauchte die Bezeichnung „Grevenberg“ auf. Eine Riesling Auslese des legendären Jahrganges 1893 des Weinguts Weil Robert wurde an zahlreiche Kaiser- und Königshäuser geliefert. Der nach Südwesten ausgerichtete Weinberg ist ein Ausläufer des Taunusgebirges. Die 40 bis 60% steilen Rebflächen zwischen 120 und 180 Meter Seehöhe umfassen knapp 11 Hektar auf mittel- bis tiefgründigen, steinig-grusigen Phyllitböden mit Löss- und Lehm-Anteilen. Die Bodenstruktur ermöglicht ein tiefes Wurzelwerk der Reben und bietet ein sehr gutes Wasserspeicherungs-Vermögen. Hier wird zum Großteil die Sorte Riesling kultiviert, der in dieser Gegend auch Gräfenberger genannt wird. Daraus werden regelmäßig Hochprädikate wie Trockenbeerenauslesen und Eisweine gekeltert. Anteile an der Lage haben die Weingüter Weil Robert, Krams Winfried und Speicher-Schuth.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.