Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.584 Stichwörter • 48.714 Synonyme • 5.294 Übersetzungen • 7.917 Aussprachen • 148.027 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Graf von Kanitz

Das traditionsreiche Weingut liegt in der Gemeinde Lorch im deutschen Anbaugebiet Rheingau. Es wurde erstmals bereits im 13. Jahrhundert erwähnt. Den heutigen Namen erhielt es erst in den 1920er-Jahren von Carl-Albrecht Graf von Kanitz. Dieser erbte es vom preußischen Minister Heinrich Friedrich Karl vom und zum Stein (1757-1831), in dessen Familienbesitz sich das Anwesen seit dem 16. Jahrhundert befunden hatte. Heute ist es in Eigentum von Sebastian Graf von Kanitz, Betriebsleiter ist Jens Pape.

Die steilen Weinberge umfassen 15 Hektar Rebfläche auf steinigen Devon- und Taunusschieferböden in den Lorcher Lagen Bodental-Steinberg, Kapellenberg, Krone, Pfaffenwies und Schlossberg. Rund 95% der Fläche sind als „Erste Lage“ klassifiziert und entsprechen somit den Bestimmungen für die Weinstufe Erstes Gewächs. Sie sind hauptsächlich mit dem Riesling, sowie etwas Spätburgunder und Gewürztraminer bestockt. Die Bewirtschaftung erfolgt bereits seit dem Jahre 1968 nach Regeln des Biologischen Weinbaus. Nach einer dreijährigen Umstellungsphase ist das Weingut seit 1992 Mitglied im Bioverband ECOVIN. Seit dem Jahrgang 2014 werden die Weine vegan ohne Nutzung von tierischen Produkten erzeugt. In witterungsmäßig geeigneten Jahren werden auch edelsüße Weine gekeltert. Es werden auch flaschenvergorene Sekte und Edelbrände (Hefe) produziert. Das Weingut ist Mitglied des VDP (Verband deutscher Prädikatsweingüter).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.