Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.635 Stichwörter • 48.660 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.914 Aussprachen • 148.986 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Grand Noir / Grand Noir de la Calmette

Die rote Rebsorte ist eine Neuzüchtung zwischen Aramon Noir x Petit Bouschet. Synonyme sind Grand Noir de la Calmette als zweiter Hauptname, Gros Noir (Frankreich); Grand Bouschet, Sumo Tinto (Portugal); Gran Negro (Spanien). Die Kreuzung erfolgte im Jahre 1855 in Frankreich durch den bekannten Züchter Henri Bouschet. Sie darf trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten nicht mit den Sorten Alicante Henri Bouschet (Sumo Tinto) oder Morrastel Bouschet (selber Vater) verwechselt werden. Die Sorte  war Kreuzungspartner der drei Neuzüchtungen Cabinda, Vera Cruz und Zaire.

Grand Noir - Weintraube und Blatt

Die ertragreiche Rebe ist anfällig für Echten Mehltau. Sie erbringt dunkelfarbige Rotweine mit pfeffriger Note, die auf Grund der Farbstärke auch als Teinturier (Färbertraube) geeignet sind. Die Sorte war in Frankreich bis in die 1920er-Jahre im Languedoc und in der Region Cognac stark verbreitet, jedoch ist der Bestand extrem auf nur mehr einen Hektar geschrumpft. In Spanien wird sie vor allem in Galicien in den zwei Bereichen Ribeira Sacra und Valdeorras angebaut und belegt dort 774 Hektar Rebfläche. In Portugal ist die Sorte im Bereich Alentejo mit 179 Hektar vertreten. Kleine Bestände gibt es auch in Argentinien mit zwei Hektar und Kalifornien. Im Jahre 2010 betrug die Gesamtfläche 955 Hektar (Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.