Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.642 Stichwörter • 48.631 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.913 Aussprachen • 149.335 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Grasă de Cotnari

Die weiße Rebsorte stammt aus Rumänien. Der rumänische Name bedeutet „Fette von Cotnari“ und der ungarische Name Kövérszölö bedeutet „fette Traube“, was auf die großen Beeren hindeutet. Synonyme alphabetisch nach Ländern gruppiert sind Dicktraube, Resertraube, Sicktraube (Österreich); El Grasz, Gras, Grasz, Grasă, Grasă de Cotnar, Grasă Mare, Grasă Mică, Grasi, Grassa, Grassa Mare, Grassa Mica, Poamă Grasă, Som (Rumänien); Bajor, Fehér Kövérszölö, Fehérszölö, Fejérszölö, Kövérszölö, Pataki (Ungarn).

Grasa de Cotnari - Weintraube und Blatt

Es handelt sich um eine sehr alte Sorte, die wahrscheinlich mit der im Tokajergebiet früher oft erwähnten Fehérszölö identisch ist. Der Ampelograph Hermann Goethe (1837-1911) hat sie unter Kövér Szöllö bereits 1876 erwähnt und nennt als Herkunft Siebenbürgen. Es werden in Rumänien die drei Spielarten Grasă Crocantă (knackige Beeren), Grasă Galbenă (gelbe Beeren) und Grasă Verde (grüne Beeren) beschrieben; diese biologische Vielfalt deutet auf eine rumänische Herkunft hin. Das wird auch durch genetische Beziehungen mit den rumänischen Sorten Fetească Albă und Fetească Regală gestützt. Auf Grund morphologischer Ähnlichkeiten (besonders Blätter) wird sie oft mit der Furmint verwechselt. Grasă de Cotnari war Kreuzungspartner bei der Neuzüchtung Columna.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.