Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.768 Stichwörter • 48.571 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.910 Aussprachen • 150.709 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Grillo

Die weiße Rebsorte stammt aus Sizilien (Italien). Synonyme sind Ariddu, Riddu und Rossese Bianco. Gemäß 2007 erfolgten DNA-Analysen ist sie aus einer wahrscheinlich natürlichen Kreuzung zwischen Catarratto Bianco Lucido x Muscat d’Alexandrie (Zibibbo) entstanden. Die Hypothese, dass sie aus Apulien stammt, ist dadurch widerlegt. Die in Ligurien angebaute Rossese Bianco ist identisch. Grillo darf aber nicht mit einer der vier weißen Rossese-Sorten verwechselt werden. handelt sich um eine relativ junge Rebe, die früheste Erwähnung stammt aus dem Jahre 1873.

Grillo - Rebflächen auf Sizilien in Albarello-Erziehung und Weintraube

Die spät reifende, ertragreiche Rebe ist widerstandsfähig gegen winterlichen Frost, jedoch anfällig für Echten Mehltau. Sie erbringt alkohol- und extraktreiche Weißweine mit leichtem Gerbstoffgehalt sowie Aromen nach Zitrus und Kräutern. Die Sorte wird vor allem in Sizilien in der Provinz Trapani angebaut. Bis zum Ausbruch der Reblauskatastrophe um das Jahr 1880 war sie weit verbreitet und wurde auch für den Dessertwein Marsala verwendet. Sie wurde aber dann durch ertragreichere Sorten wie Catarratto Bianco und Inzolia verdrängt.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.