Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.744 Stichwörter • 48.619 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.912 Aussprachen • 150.164 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Grüner Hainer

Die weiße Rebsorte stammt möglicherweise aus Österreich. Rund 40 Synonyme bezeugen das Alter und ehemals weite Verbreitung, einige davon sind Brenk, Debeli, Grünauer, Grüner Rosszagler, Grünler, Grünhainer, Grünstock, Kerzatna, Kreuzer, Kreuzweinbeer, Krishon, Rossschweif (deutet auf die längliche Form der Trauben) und Velka Krishovatna. Die Abstammung (Elternschaft) ist unbekannt. Ob eine Verbindung zur Sorte Barthainer oder vielleicht zum Heunisch besteht, ist ebenfalls nicht bekannt. Die Rebe erbringt säurebetonte Weißweine, worauf die zahlreichen Namen mir dem Attribut „grün“ hinweisen. In Österreich war sie früher im Steirischen Mischsatz der Weingärten Steiermarks häufig vertreten. Heute wird sie noch vereinzelt in der Steiermark, sowie in Slowenien und Kroatien kultiviert. Im Jahre 2010 wurden aber keine Bestände ausgewiesen (Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.