Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.577 Stichwörter • 48.717 Synonyme • 5.294 Übersetzungen • 7.917 Aussprachen • 147.999 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Heidsieck

Es gibt heute drei verschiedenen Champagner-Häuser in Reims, die den Namen Heidsieck im Firmennamen verwenden. Die komplizierte Geschichte begann, als der deutschstämmige Florenz-Ludwig Heidsieck (1749-1828) aus Westfalen sich im Jahre 1777 in Reims niederließ und sich fortan Florens-Louis Heidsieck nannte. Kurz darauf heiratete er die Tochter des vermögenden Textilunternehmers Nicolas Perthois. Bereits 1780 begann er seinen eigenen Wein zu erzeugen und begründte 1785 mit seinem Sohn ein eigenes Champagner-Haus. Im Jahre 1785 wurde er von Königin Marie-Antoinette (1755-1793) empfangen. Als der Sohn des Gründers in jungen Jahren starb, nahm Florens-Louis Heidsieck drei seiner Neffen in die Firma auf. Als erster stieg 1795 Henri-Louis Waldbaum in das Unternehmen ein, 1805 folgte Charles-Henri Heidsieck und 1808 Christian Heidsieck, der jüngere Bruder von Charles-Henri. Die Produktion begründete sich vor allem auf den Absatz aller damaligen europäischen Fürsten- und Königshöfe, denn Champagner war das sehr beliebte Getränk der herrschenden Schicht. Kurz bevor im Jahre 1812 Napoleon (1769-1821) in Russland einfiel, initiierte Charles-Henri Heidsieck einen aufsehenerregenden Werbegag. Er verkündete, dass er auf einem Schimmel von Reims noch Moskau reisen würde. Tatsächlich ritt er ein paar Wochen vor der französischen Armee in Moskau mit etlichen Kisten Champagner im Marschgepäck ein.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.