Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.457 Stichwörter • 50.082 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.934 Aussprachen • 143.737 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Höllenberg

Einzellage in der Gemeinde Assmannshausen (Ortsteil von Rüdesheim) im deutschen Anbaugebiet Rheingau. Der Name leitet sich nicht vom Ort des Schreckens, sondern vom althochdeutschen „Helda“ für Halde oder Steilhang ab. Es ist dokumentarisch belegt, dass hier zumindest schon seit dem Jahre 1470 die Sorte Spätburgunder angebaut wurde. Im Jahre 1814 wurde anlässlich seiner Rheinreise vom sonst eher Weißweine bevorzugenden Weinkenner Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832) der Höllenberg Rotwein in den höchsten Tönen gelobt.

Einzellage Höllenberg in Assmannshausen im Rheingau

Die nach Süden und Südwesten ausgerichteten Weinberge in 80 bis 300 Meter Seehöhe erstrecken sich vom Rhein bis in ein Seitental und umfassen 46 Hektar Rebfläche. Die Lage zählt mit 30 bis 60% Neigung zu den steilsten Weinbergen Deutschlands. Das Mikroklioma wird vom Rhein postiv beeinflusst. Die mittel- bis tiefgründigen Böden bestehen aus violett gefärbten, blättrigen Schichten von verwittertem Taunusphyllit-Schiefer mit Beimengungen von Lösslehm mit hohem Wärmespeicherungs-Vermögen. Auf Grund der ausgezeichneten Eignung für Rotwein wird hier vor allem der Spätburgunder (Pinot Noir), aber auch Riesling kultiviert. Anteile an der Lage haben zum Beispiel die Weingüter Allendorf, Chat Sauvage, Dr. Corvers-Kauter, Hessische Staatsweingüter, Johanninger, Kesseler, König Robert, Krone, G.H. von Mumm, Ress Balthasar, Schloss Schönborn und Wilhelm Mohr Erben.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.