Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.663 Stichwörter • 48.646 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.913 Aussprachen • 149.399 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Horaz

Horaz Der römische Dichter Quintus Horatius Flaccus (65-8 v. Chr.) erhielt eine umfassende Ausbildung in griechischer und römischer Literatur. Als kleiner Schreiber lernte er Vergil (70-19 v. Chr.) kennen und wird so wie dieser ein Günstling von Kaiser Augustus (63 v. bis 14 n. Chr.). Seine Werke gelten als Muster einer vollendeten „goldenen“ Latinität, der Bezeichnung für die Literaturepoche des Zeitraums von ca. 60 v. Chr. bis 40 n. Chr., in der die römische Dichtung und Prosa sowohl inhaltlich und sprachlich als auch formal höchste Vollendung erreichte (weitere Vertreter waren Julius Cäsar, Cicero und Vergil).

Seine neun Bücher sind vollständig erhalten geblieben. Der Wein nimmt bei ihm ein zentrales Thema ein, er beschreibt ihn geradezu enthusiastisch. Horaz verfasste viele Trinklieder und sinniert über seinen Tod, durch den er von seinem Weinkeller mit herrlichem, altem Wein Abschied nehmen muss. Die damaligen Spitzenweine Roms beschreibt er in Zusammenhang mit dem Anlass des Genusses, unter anderem den kampanischen Caecuber von der Küste südlich von Rom zur Feier des „Unterganges des Ungeheuers Cleopatra“ (Selbstmord der ägyptischen Herrscherin 30 v. Chr.).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.