Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.456 Stichwörter • 50.082 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.934 Aussprachen • 143.735 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

INRA

Das staatliche „Institut National de la Recherche Agronomique“ wurde in Frankreich nach dem Zweiten Weltkrieg 1946 unter der gemeinsamen Aufsicht der Ministerien für Forschung und Landwirtschaft gegründet. Die Hauptaufgaben dieser öffentlichen Forschungseinrichtung sind wissenschaftliche Studien in über 20 Standorten bezüglich der Landwirtschaft. Es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit der „École Nationale Supérieur Agronomique“ in Montpellier, einem Zweig der Universität Bordeaux. Weinbauforschung erfolgt in der Gemeinde Marseillan im Département Hérault (Languedoc) im Rebherbarium „Domaine de Vassal“. Weitere Praxis-Forschungen erfolgen in den Weingütern Pech Rouge in der Gemeinde Gruissan im Département Aude (Languedoc) sowie im 1968 gekauften Château Couhins in der Gemeinde Villenave-d’Ornon (Graves).

Die Schwerpunkte der umfangreichen Tätigkeiten sind Klonenselektion, Neuzüchtung von Rebsorten, Bekämpfung von Rebstock-Krankheiten, Entwicklung von Unterlagen, Einsatz von Düngemitteln und Erziehungsformen auf der Basis eines Biologischen Weinbaus. Im Jahre 2002 ist es INRA-Forschern aus Montpellier gelungen, eine DNA-Methode für das Bestimmen von Rebsorten in einem Wein zu entwickeln. Siehe auch unter INAO (Institut National des Appellations d’Origine), sowie eine komplette Aufstellung von wichtigen Gremien unter Weinbau-Institutionen.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.