Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.749 Stichwörter • 48.619 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.912 Aussprachen • 150.181 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Irouléguy

Die kleine Appellation in der Südostecke der Weinbauregion Südwest-Frankreich wurde im Jahre 1970 klassifiziert. Sie liegt an der spanischen Grenze im französischen Baskenland, genau gegenüber dem spanischen Bereich Chacolí de Guetaria. Die beiden waren in der Zeit des zu Beginn des 10. Jahrhunderts gegründeten Königreiches Navarra (das ein Gebiet von Barcelona bis Bordeaux umfasste) ein blühender Weinbaubereich. Die terrassierten Weinberge in bis zu 400 Meter Seehöhe umfassen rund 215 Hektar Rebfläche an den Südhängen der Pyrenäen in 15 Gemeinden, darunter die namensgebende Irouléguy. Das Klima ist vom nahen Atlantik beeinflusst.

Der hauptsächlich produzierte Roséwein und der dem Madiran ähnliche Rotwein werden aus den Sorten Tannat, Achéria (Cabernet Franc) und Cabernet Sauvignon verschnitten. Für den in kleinen Mengen produzierten Weißwein sind die Sorten Courbu Blanc (Hondarribi Zuri), Petit Courbu (Xuri Zerratu) und Gros Manseng zugelassen. Bekannte Produzenten sind Domaine Abotia, Domaine Ameztia, Domaine Arretxea, Domaine Brana, Domaine Etxegaraya und Domaine Ilarria, sowie die Genossenschaften CV d’Irouléguy und Les Vignerons du Pays-Basque.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.