Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.638 Stichwörter • 48.646 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.914 Aussprachen • 149.237 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kadarka

Die rote Rebsorte stammt vom Balkan. Es gibt rund 150 Synonyme, was auf ein hohes Alter der Rebe hindeutet. Die wichtigsten alphabetisch nach Ländern gruppiert sind Kallmet (Albanien); Gamza, Gamza de Varna, Gumza, Gymza, Varnenska Gimza (Bulgarien); Branicevka, Gomza (Kroatien); Cadarcă, Cadarcă Neagră, Cadarcă de Miniș, Lugojana (Rumänien); Skadarka, Skadarka Crna (Serbien); Fekete Budai, Kadarka Kék, Töröszölö (Ungarn). Die Abstammung (Elternschaft) ist unbekannt. Das Synonym Skadarka könnte auf zwischen Montenegro und Albanien liegenden Skutarisee (Skadarsko) hindeuten. Ebenso könnte sie von Ungarn nach Bulgarien gekommen sein, wo sie unter Gamza als autochthone Sorte betrachtet wird. Und ebenso könnte sie aus Rumänien, wo ein aus Cadarca-Trauben gewonnener Süßwein schon 1744 erwähnt wurde, aus der Türkei (Töröszölö = „türkische Traube“), Serbien oder Kroatien stammen. Es gibt keine Beziehung zur weißen Sorte Arany Sárfehér (Fehér Kadarka). Die Sorte war Kreuzungspartner der Neuzüchtungen Bíborkadarka, Bikavér 8, Kármin, Probus, Rubintos und Turán.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.