Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.777 Stichwörter • 48.563 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.910 Aussprachen • 151.064 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Karthago

Die Hauptstadt des antiken Karthagerreiches wurde von den Phönikern (Stadtstaat Tyros) 814 v. Chr. zwölf Kilometer nördlich von Tunis als Handelskolonie gegründet (nach der griechischen Mythologie von der weiblichen Sagengestalt Dido). Diese brachten auch den Weinbau hierher und die Karthager übernahmen ihre Kenntnisse. Um die Stadt herum gab es blühende Weingärten. Der griechische Geschichtsschreiber Diodorus Siculus (90-21 v. Chr.) beschreibt die karthagische Landschaft im vierten Jahrhundert v. Chr. voller Reben und Oliven, vor allem im Bagradas-Tal und im Süden des heutigen Tunesien. Vom punischen Schriftsteller Mago (2. Jhdt. v. Chr.) stammt das nicht mehr erhaltene, aber von späteren Autoren oft zitierte 26-bändige Werk „De re rustica“ in punischer Sprache über die Landwirtschaft, darunter auch über den Weinbau. Der römische Historiker Tacitus (55-120) berichtet in seinen Annalen von einem karthagischen Wein aus getrockneten Trauben.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.