Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.777 Stichwörter • 48.496 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.909 Aussprachen • 151.260 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kerner Johann Simon

Der deutsche Arzt und Botaniker Johann Simon Kerner (1755-1830) war der Sohn eines Gärtners. Er war an der im Jahre 1780 an der vom württembergischen Herzog Karl Eugen (1728-1793) gegründeten „Hohen Karlsschule“ bei Stuttgart ab 1780 als Lehrer für Botanik und Pflanzenzeichnung tätig. Nach Auflösung der Hohen Karlsschule wurde er 1794 Aufseher im Botanischen Garten des Herzogs. Er war Herausgeber vieler illustrierter Werke, deren Bilder meist von ihm selbst gezeichnet und gestochen wurden. Das waren unter anderem „Beschreibung und Abbildung der Bäume“, „Deutschlands Giftpflanzen“ und „Giftige und eßbare Schwämme“. Von 1803 bis 1815 fertigte er eine Serie von 140 Bildtafeln an, die alle zu dieser Zeit in Deutschland verbreiteten Rebsorten zeigte. Dies ermöglichte in neuerer Zeit die Identifizierung von schon als ausgestorben geltenden Rebsorten, wie zum Beispiel dem 2006 an der Badischen Bergstraße wiederentdeckten Blauen Scheuchner. Er darf nicht mit dem Arzt und Zeitgenossen Justinus Kerner (1786-1862) verwechselt werden, nach dem die Neuzüchtung Kerner benannt wurde.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.