Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.743 Stichwörter • 48.611 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.912 Aussprachen • 150.129 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kieselgur

Bezeichnung (auch Bergmehl, Celit, Diatomeenerde, Kieselmehl, weiße Erde) für eine weißliche, pulverförmige Substanz, die hauptsächlich aus Skeletten fossiler Algen (Kieselalgen = Diatomeen) besteht. Die zumeist einzelligen Kieselalgen lebten mit rund 10.000 Arten in Süß-, Brack- oder Salzwasser. Der Stoff ist vielseitig verwendbar, zum Beispiel bei der Herstellung von Zahnpasta, Autoreifen und (mit Nitroglyzerin) Dynamit. Durch die hochporösen Eigenschaften ist es besonders für Flüssigkeiten durchlässig und deshalb ausgezeichnet als Filterhilfsmittel bei der Filtration von Weinen geeignet. Es dient auch als Inertmittel (Trägermittel) bei der Verwendung von Silberchlorid. Ein chemisch verwandter Stoff ist Kieselsol, der ebenfalls bei der Weinbereitung verwendet wird.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.