Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.457 Stichwörter • 50.082 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.934 Aussprachen • 143.737 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kleine Eiszeit

Bezeichnung für ein relativ lang andauerndes Klima-Phänomen von 1450 bis 1850, das weltweit mit regionalen und zeitlichen Schwerpunkten in Europa, Nordamerika, Russland und China aufgetreten war. Davor hatte es im Zeitraum 900 bis 1350 hauptsächlich in Europa ein ausgeprägtes Temperaturhoch gegeben, das als Mittelalterliche Warmzeit bezeichnet wurde. Die Weinbaugrenze lag damals viel weiter im Norden an der südlichen Ostseeküste. Ab 1450 begann sich das Klima wieder zu verschlechtern. Besonders kalte Zeitabschnitte erstreckten sich von 1570 bis 1630 und von 1675 bis 1715. Verbunden damit war eine weltweite Ausdehnung der Gletscher. Um das Jahr 1700 gab es die größte Eisausdehnung, danach zogen sich die Gletscher wieder langsam zurück. Dieser Rückzug dauert übrigens heute immer noch an, viele Gletscher in den Alpen sind bereits vollständig abgeschmolzen.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.