Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.543 Stichwörter • 48.917 Synonyme • 5.291 Übersetzungen • 7.918 Aussprachen • 147.051 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kronkorken

Vorrichtung für den luftdichten Verschluss von Getränkeflaschen. Das namensgebende am Rand kronenförmig gebogene kreisförmige Blechstück besitzt eine Einlage aus Presskorken, oder aus den in der Getränkeindustrie schon lange verwendeten Kunststoffen Polyethylen (PE), PVC oder PVDC. Früher hatte ein Kronkork 24 Zacken, heute sind es weltweit 21 Zacken. Mittels entsprechender Flaschenhalsform ist es auch möglich, einen Kronkorken als Drehverschluss zu verwenden, sodass er ohne Flaschenöffner geöffnet und auch wieder verschlossen werden kann. Dies wird zum Beispiel bei französischen und amerikanischen Bierflaschen verwendet. Eine weitere Spezialform sind Kronkorken mit Abziehlasche (Bild mitte). Der Kronkorken wurde im Jahre 1892 vom amerikanischen Erfinder William Painter (1838-1906) zum Patent angemeldet. Dieser nannte seine Schöpfung „Crown Cork“. Heute wird auch die Bezeichnung „stainless cap“ (rostfreie Kappe) verwendet. Zunächst wurde der Verschluss in den USA nur bei Bierflaschen verwendet und löste zum Großteil die alte Form der Bügelflasche rasch ab. Durch den großen Erfolg wurde von Painter bereits ein Jahr später die Firma „Crown Cork and Seal Company“ gegründet, die heute zu den größten Herstellern für Kronkorken und anderen Getränkeartikeln zählt.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.