Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.636 Stichwörter • 48.657 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.914 Aussprachen • 149.026 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mexiko

Mexiko ist das älteste Weinbauland auf dem amerikanischen Doppelkontinent bzw. der Neuen Welt. Der spanische Conquistador Hernando Cortez (1485-1547) ließ bereits im Jahre 1522 in der Nähe von Parras de la Fuente Reben für den Messwein anbauen. Er erließ die makabre Erlaubnis, für jeweils hundert tote Indianer tausend Rebstöcke pflanzen zu dürfen. Nach einer milderen Version durften für tausend Rebstöcke 100 Indianer als Sklaven genommen werden. Ob schon die historische Misión (Listán Prieto) dabei war, ist nicht gesichert. Zumeist werden Franziskanermönche genannt, die um 1540 diese Rebe eingeführt haben sollen. In der Folge wurde hier so viel Wein produziert, dass keine Importe aus der spanischen Heimat mehr notwendig waren. Deshalb verbot König Philipp II. (1527-1598) die weitere Anpflanzung von Rebstöcken.

Im Norden an der Grenze zu Kalifornien erstreckt sich das Weinbaugebiet Baja California mit rund 85% der Produktion. Einer der Pioniere war der spanische Betrieb Domecq, dem hier rund die Hälfte der Rebfläche gehört. Dimitri Tchelistcheff (Sohn des legendären André Tchelistcheff) war hier maßgeblich beteiligt, neue Kellertechniken einzuführen. Die Weingärten des Bereiches Aguascalientes liegen auf einer Hochebene mit 1.600 bis 2.100 Meter Seehöhe, der südlichste Bereich ist San Juan del Rio nördlich von Mexiko-City. Bekannte Weinproduzenten sind L. A. Cetto, Bodegas Santo Tomás, Monte Xanic, Bodegas San Antonio und Cavas de Valmar. Auf dem Etikett ist zumeist nur der Weintyp angeführt, z. B. Vino de Fruta, Vino Dolce, Vermouth und Vino Blanco.

Parras de la Fuente im Bundesstaat Coahuila ist immer noch das Zentrum des mexikanischen Weinbaus mit dem bereits 1593 gegründeten Betrieb Marqués de Aguayo (heute nur mehr Brandy). Erst ab den 1970er-Jahren wurden edle Sorten aus Europa eingeführt. Im Jahre 2012 umfassten die Rebflächen 29.000 Hektar mit fallender Tendenz (2000 waren es 43.000 Hektar). Davon wurden aber nur 389.000 Hektoliter Wein produziert (siehe dazu unter Wein-Produktionsmengen). Vom weitaus überwiegenden Teil der Trauben werden Branntwein (Tequila) und Rosinen produziert. Der Brandy „Presidente“ zählt zu den weltweit erfolgreichsten Spirituosen. In großer Menge wird auch Pulque (Agavenwein) getrunken. Der Rebsortenspiegel 2010 (Statistik Kym Anderson):
 

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.