Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.667 Stichwörter • 48.637 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.913 Aussprachen • 149.399 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Molybdän

Silberweißes sehr hartes Schwermetall bzw. Element (Mo), das in der Natur hauptsächlich als Molybdänit (Molybdänglanz, Wasserblei) und Wulfenit (Gelbbleierz) vorkommt und zu den Spurenelementen gezählt wird. In geringen Mengen ist es als Nährstoff für den Rebstock als Bestandteil von Enzymen wichtig. Eine wichtige Bedeutung scheint es vor allen bei der Blüte zu haben. Weiters ist es ein wichtiges Spurenelement für Leguminosen (Hülsenfrüchtler), denn die mit diesen in Symbiose lebenden Bakterien (Knöllchenbakterien) sind in der Lage, mit einem molybdänhaltigen Enzym (Nitrogenase) Luftstickstoff zu binden. Ein Molybdänmangel ist am ehesten auf sauren Sandböden zu erwarten und führt zu vermindertem Ertrag

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.