Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.744 Stichwörter • 48.619 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.912 Aussprachen • 150.181 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mondphasen

Bestimmte landwirtschaftliche Tätigkeiten wie zum Beispiel Aussaat und Ernte nach dem Mondkalender zu planen, bzw. bei ganz bestimmten Mondphasen und Planetenkonstellationen durchzuführen, wurde von verschiedenen Autoren schon in der Antike empfohlen. Zunehmender Mond wurde mit dem Wachstum verknüpft, abnehmender Mond mit Rückschnitt und Ernte. Der bei zunehmendem Mond gelesene Wein galt als weniger haltbar als der bei abnehmendem Mond geerntete. Auch der Geistliche Johann Rasch (1540-1612) aus Österreich geht in seinem berühmten Standardwerk „Weinbuch: Von Baw, Pfleg und Brauch des Weins“ ausführlich auf dieses Thema ein.

Mondphasen - Sonnensystem mit Erde und Mond sowie allen Planeten

Der pfälzische Weingutsbesitzer und Weinbau-Historiker Armand Emil Friedrich von Bassermann-Jordan (1872-1959) weist in seinem im Jahre 1909 erschienenen Standardwerk „Die Geschichte des Weinbaus“ in diesem Zusammenhang auf die württembergische Rebordnung von 1614 hin. Dort wird die Beachtung der Mondphasen nach antiken Vorbildern ausdrücklich empfohlen. Unter anderem sollen, „(neue Rebstöcke) bei abnehmendem Mond auf allweg drei Schuh hoch und weit in rechter Tiefe gesetzt werden“. In Baden durfte nach der „Herbst- und Rebbauordnung 1764“ der Rebschnitt nur bei abnehmendem Mond vorgenommen werden.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.