Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.776 Stichwörter • 48.497 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.909 Aussprachen • 151.258 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Munson Thomas Volney

Munson Thomas VolneyDer amerikanische Botaniker Thomas Volney Munson (1843-1913) beschäftigte sich ab Anfang der 1880er-Jahre intensiv mit der Erforschung von Rebstock-Krankheiten bzw. der Ermittlung des idealen Bodens für die verschiedenen Rebsorten. Er legte in Denison-Texas eine Rebschule mit zahlreichen Versuchsflächen an, um auf den dort gegebenen, verschiedenen Böden und zahlreich vorhandenen Wildreben mit dem für Analysen zusätzlichem Vorteil auch verschiedener klimatischer Bedingungen Versuche zu machen.

Im Zuge der europäischen Reblaus-Katastrophe entsandte das französische Landwirtschafts-Ministerium eine Delegation nach Amerika, um geeignete Unterlagsreben für die Veredelung ausfindig zu machen. Besonders wurde neben der Resistenz gegen die Reblaus auch Wert auf Verträglichkeit mit dem in Europa häufig vorkommenden Kalkboden gelegt. Der Delegationsleiter Professor Pierre Viala (1859-1936) konsultierte Munson. Die idealen Rebstöcke wurden schließlich in den Kalksteinbergen bei San Antonio gefunden. Es waren Reben der Spezies Vitis cinerea var. helleri - früher Vitis berlandieri (Kalkrebe), aber auch der Vitis riparia. Munson hat entscheidend für die Ermittlung der idealen Unterlagen beigetragen und war auch als Rebenzüchter tätig. Er kreierte die Neuzüchtungen Albania, America, Armlong, Bailey, Brilliant, Bush, Delago, Ellen Scott, Governor Ross, Headlight, Hexamer, Hopkins, Palermo (1), President, Profusion, Ruby (1) Universal und Xenia (2).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.