Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.794 Stichwörter • 48.334 Synonyme • 5.299 Übersetzungen • 7.909 Aussprachen • 152.016 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mykotoxine

Bezeichnung für Stoffwechselprodukte aus Schimmelpilzen, die bereits in geringsten Mengen toxisch wirken (bei Großpilzen nennt man solche Stoffe Pilzgifte). Eine dadurch verursachte Erkrankung wird Mykotoxikose genannt, ab bestimmten Dosen wirken sie letal. Die Wirkungsbreite reicht von allergieauslösend, übelkeiterregend, nervenschädigend, erbgutschädigend, organschädigend bis zu krebserregend. Bekannt sind etwa 400 verschiedene Toxine, die von über 350 Pilzarten produziert werden. Davon sind aber „nur“ rund 20 als relevant für die Gesundheit der Bevölkerung anzusehen. Im Jahre 1948 wurde die bedeutendste Mykotoxingruppe aus dem auch im Weingarten vorkommenden Schimmelpilz Trichothecium roseum isoliert und erhielt deshalb nach diesem den Namen Trichothecene. Alle verschimmelten Nahrungsmittel können Mykotoxine enthalten. Solche können auch über die im Weingarten vorkommenden Schimmelpilz-Gattungen in den Wein gelangen. Das sind zum Beispiel die Mykotoxine Ochratoxin A und Patulin, sowie die Gruppe der Trichothecene.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.