Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.740 Stichwörter • 48.621 Synonyme • 5.293 Übersetzungen • 7.912 Aussprachen • 150.080 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Nasskonservierung

Konservierung von Weinfässern während der gesamten Leerstandszeit durch Befüllen mit geeigneten Flüssigkeiten. Erst vor dem Befüllen der Fässer mit Wein wird das Fass geleert und gereinigt. Dadurch können Weinfehler wie Fassgeschmack, Holzgeschmack, Schimmelgeschmack und Schwefelsäurefirn verhindert werden. Gegebenfalls vorhandene Ablagerungen wie zum Beispiel Weinstein müssen zuerst entfernt (abgekratzt) werden. 

Reinigung - Weinsteinschicht auf Fasswand

Die Nasskonservierung kann mit untzerschiedlichen Methoden bzw. Reinigungsmitteln erfolgen, nämlich mittels wässeriger Lösung schwefliger Säure (5 bis 6%), einer Mischung aus Kaliumpyrosulfit und Weinsäure oder gasförmigem Schwefeldioxid. Das Fass wird mit Wasser gefüllt und laut Herstellerangaben die entsprechende Menge beigegeben bzw. das gasförmige Schwefeldioxid eingeleitet. Der Verdunstungs-Schwund ist durch monatliches Nachfüllen mit Wasser zu ergänzen. Vor der Verwendung wird das Fass mit heißem Wasser gespült (Süßbrühen). Eine Anwendung verhindert das Aufkommen von Bakterien, Pilzen und anderen Mikroorganismen für 12 bis 18 Monate. Siehe auch unter Bühnen (Heißwasserreinigung) und Trockenkonservierung.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.