Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.500 Stichwörter • 49.800 Synonyme • 5.294 Übersetzungen • 7.929 Aussprachen • 145.110 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

naturrein

Früher übliche Bezeichnung für eine Weinqualität, deren Most (zwecks Alkoholgehalt-Erhöhung) nicht mit Zucker angereichert werden durfte. Als Alternative durfte statt „naturrein“ auf dem Etikett auch Cabinet aufscheinen. Solche Weine wurden auch als Kreszenz bezeichnet. Die Begriffe „Cabinet“, „Kreszenz“ und „naturrein“ bzw. Wortverbindungen mit diesen sind nach deutschem und österreichischem Weingesetz nicht mehr zulässig und wurden durch die Prädikatswein-Bezeichnungen wie zum Beispiel Beerenauslese, Trockenbeerenauslese usw. (wo ein Anreichern ebenfalls nicht erlaubt ist) ersetzt. Siehe zum Thema auch unter Naturwein.

Gibt es einen naturbelassenen Wein ohne irgendwelche Zusatzstoffe bzw. Hilfsmittel? Kaum eine Frage wird so oft falsch beantwortet bzw. ist den meisten Konsumenten nicht klar, dass es keinen Wein gibt, der völlig ohne Zusatz- bzw. Hilfsstoffe vinifiziert werden kann. So ein Wein würde zumindest farblich oder geschmacklich beeinträchtigt sein oder schlimmstenfalls in kurzer Zeit verderben und ungenießbar werden. Selbstverständlich gibt es Weine, bei denen versucht wird, die Verwendung stark zu reduzieren, aber bestimmte Mittel sind unverzichtbar. Siehe zu diesem Thema unter Mittel bei der Weinbereitung. Bestimmte Mittel/Stoffe sind aber eindeutig verboten und gelten als Weinverfälschung. Für bestimmte Stoffe gibt es Grenzwerte; siehe dazu unter ADI (Acceptable Daily Intake).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.