Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

23.030 Stichwörter • 48.229 Synonyme • 5.303 Übersetzungen • 28.336 Aussprachen • 154.237 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Neretta Cuneese

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Synonyme sind Freisa di Nizza, Freisa Grossa, Freisa Mora, Neretta, Neretto, Neretto del Beinale und Neretto di Cavaglià. Trotz scheinbar darauf hindeutender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten darf sie nicht mit den Sorten Bonarda Piemontese, Freisa (keine genetische Verwandschaft) oder den zahlreichen Neretto-Sorten verwechselt werden. Die mittel bis spät reifende Rebe ist anfällig für die Reisigkrankheit. Die Sorte wurde erstmals im Jahre 1787 von Giuseppe Nuvolone Pergamo erwähnt. Sie wird heute im gesamten Piemont, aber hauptsächlich in den Provinzen Cuneo und Torino angebaut. Zumeist wird sie mit anderen lokalen Sorten wie Barbera, Grisa Nera, Nebbiolo und Plassa verschnitten. Sie ist dort im DOC-Rotwein Valsusa zugelassen. Die Anbaufläche im Jahre 2010 betrug 132 Hektar mit stark fallender Tendenz (2000 waren es noch 374 Hektar).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe Zu den Online-Veranstaltungen

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.