Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.776 Stichwörter • 48.513 Synonyme • 5.298 Übersetzungen • 7.909 Aussprachen • 151.210 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Palladius

Der römische Autor Rutillius Taurus Aemilianus Palladius (Palladii Rutilii Tauri) lebte im 4. oder 5. Jahrhundert, über sein Leben ist aber nur wenig bekannt. Er betrieb Landwirtschaft und besaß Güter in Italien und auf Sardinien. Palladius verfasste das 15-bändige Werk „De re rustica“ (Über die Landwirtschaft). Als Quellen werden die Werke von Varro (116-27 v. Chr.), Plinius dem Älteren (23-79 n. Chr.) und besonders von Columella (1. Hälfte 1. Jhdt) verwendet. Das erste Buch ist eine allgemeine Einführung in den Ackerbau, die zwei letzten beinhalten Anweisungen über die Veterinär-Medizin sowie über das Pfropfen. In den restlichen zwölf Büchern werden die notwendigen landwirtschaftlichen Arbeiten beschrieben, für jeden Monat ein Band. Darin werden nahezu alle Feldfrüchte behandelt, wobei der Rebstock am ausführlichsten behandelt wird.  Unter anderem beschreibt er auch die Herstellung des Honigweins Mulsum. Palladius Werk hatte über das Mittelalter hinaus bis zur Renaissance große Bedeutung. Er wird von Albertus Magnus (1200-1280), sowie den Wein-Autoren Petrus de Crescentiis (1230-1320) und Johann Rasch (1540-1612) zitiert. Siehe auch unter Antike Rebsorten und Antike Weine.

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.