Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

22.577 Stichwörter • 48.717 Synonyme • 5.294 Übersetzungen • 7.917 Aussprachen • 147.993 Querverweise

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Peru

Nach der Eroberung des Inka-Reiches durch die Conquistadores 1531 bis 1535 unter Francisco Pizarro (1478-1541) pflanzten im Jahre 1547 die Spanier Marquis Francesco de Caravantes und Hernando de Montenegro in der Nähe von Ica die ersten Reben. Darunter war die spanische Listán Prieto (die historische Misión), die dann in vielen südamerikanischen Ländern Furore machte. Peru war das erste Land in Südamerika, in dem Weinbau systematisch betrieben wurde, schon um 1560 gab es 40.000 Hektar Rebfläche. Wein wurde damals sogar nach Spanien exportiert. Zu dieser Zeit hieß das Land Alto Peru (Hoch-Peru) und war das Kerngebiet des Vizekönigreiches Neukastilien. Bis 1776 zählte auch das heutige Bolivien dazu. Ab 1550 wurde von hier aus der Weinbau nach Argentinien verbreitet. Die Reblaus richtete ab 1888 in Peru schweren Schaden an.

Auch auf Grund politischer Unruhen kam der Weinbau bis 1960 nahezu zum Erliegen. Ab den 1970er-Jahren begann man mit importierten Reben einen Wiederaufbau. Die Weingärten sind an der pazifischen Küste um die Städte Pisco und Ica im Süden (südlich von Lima) konzentriert. Kleinere Flächen gibt es auch im Norden an der Küste in bis zu 1.500 Meter Seehöhe. Trotz Nähe zum Äquator herrscht große Trockenheit. Die heißen Sommer und geringen Regenfälle erfordern künstliche Bewässerung. Durch die warmen Winter sind zwei Ernten pro Jahr möglich.

Der größte Teil der Trauben (vorwiegend Moscatel) geht in die Produktion von Branntwein, dem Nationalgetränk Pisco. Der spanische Teil der Bevölkerung trinkt nur zu festlichen Anlässen Wein. Sehr beliebt ist auch das aus Korn, Melasse und Weinbrand gebraute Bier Chichia. Das weitaus bedeutendste Weingut ist das in Besitz der Familie Olaechea befindliche Viña Tacama bei Ica. Beim Aufbau hat der bekannte französische Önologe Emile Peynaud (1912-2004) maßgebliche Unterstützung geleistet. Hier werden seit 1961 mit französischer Unterstützung ausgezeichnete Weine aus den Sorten Cabernet Sauvignon und Sauvignon Blanc sowie Schaumweine erzeugt. Im Jahre 2012 umfasste die Rebfläche 26.000 Hektar, das war die zweieinhalbfache Menge von 2000. Davon wurden 650.000 Hektoliter Wein produziert. Der Rebsortenspiegel 2010 (Kym Anderson):
 

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis:

×
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.