Registrieren Anmelden

Das größte Weinlexikon der Welt

23.006 Stichwörter • 48.226 Synonyme • 5.304 Übersetzungen • 28.313 Aussprachen

0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Pignola Valtellinese

Die rote Rebsorte stammt aus Italien. Der Name leitet sich wahrscheinlich von der langgestreckten Traubenform ab (pigna = Tannenzapfen). Synonyme sind Groppello di Breganze, Paganona, Piccolo Spanna, Pignola, Pignolo Melasca, Pignola Spanna, Pignolo Spanna und Pignolo Spano. Sie darf trotz scheinbar darauf hinweisender Synonyme bzw. morphologischer Ähnlichkeiten nicht mit den Sorten Groppello dei Berici, Groppello di Mocasina, Groppello di Revò, Groppello Gentile oder Pignolo verwechselt werden. Gemäß DNA-Analysen besteht mit der Sorte Rossolino Nero eine Eltern-Nachkommen-Beziehung, sowie eine Verwandtschaft mit Nebbiolo.

Pignola Valtellinese - Weintraube und Blatt

Die mittel reifende Rebe ist anfällig für den Echten Mehltau und Botrytis, ist jedoch recht widerstandsfähig gegen Falschen Mehltau und Frost. Sie erbringt säure- und tanninbetonte Rotweine. Die Sorte wird unter den oben angegebenen verschiedenen Namen in der Lombardei (als Pignola Valtellinese), im Piemont (als Pignola Spanna) und in Venetien (als Groppello di Breganze vor dem Aussterben gerettet) kultiviert. Im Jahre 2010 wurden in Italien insgesamt 49 Hektar Rebfläche mit stark fallender Tendenz ausgewiesen (Statistik Kym Anderson).

Weltweit größte Weinwissens-Datenbank, gemacht mit von unserem Autor Norbert Tischelmayer.

Über das Glossar

Kalender Veranstaltungen in deiner Nähe

Hinweis: ×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.